Nach oben scrollen
Sonntag, 25.02.2018 ab 10:30 Uhr

Lübeck kennenlernen

Begleitprogramm für BesucherInnen des Kongresses

Lübeck kennenlernen - Begleitprogramm für KongressbesucherInnen am Sonntag 25. Februar 2018

Die folgenden Führungen stellen uns die jeweiligen Museen und Lübeck-Travemünde-Marketing kostenlos zur Verfügung. Es können sich pro Führung max. 12 Personen anmelden. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Bücherpiraten an: info@buecherpiraten.de. Anmeldeschluss für die Führungen ist der 2. Februar 2018.

  • 10:30-ca. 11:30 Uhr Stadtführung durch die Lübecker Altstadt, Treffpunkt in der Lobby des Radisson Blu
  • 11:00-12:00 Uhr Führung im Buddenbrookhaus, Treffpunkt im Buddenbrookhaus, Mengstr. 4
  • 11:30-12:30 Uhr Führung im Europäischen Hansemuseum, Treffpunkt im Hansemuseum, An der Untertrave 1
  • 14:00-15:00 Uhr Führung im Günter-Grass-Haus, Treffpunkt im Günter-Grass-Haus, Glockengießerstr. 21

 

Preis Erwachsene: Kongress-Tagesticket

Stadtführung durch die Lübecker Altstadt
Lernen Sie die Sehenswürdigkeiten von Lübeck näher kennen und schließen Sie sich einer öffentlichen Stadtführung an, bei der Sie die Stadt der sieben Türme erkunden. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stolzen „Königin der Hanse“ lernen auch Lübeck-Kenner viel Neues dazu.

Das Buddenbrookhaus
Wer kennt ihn nicht? Den Roman „Buddenbrooks“ von Nobelpreisträger Thomas Mann. Die Kulturstadt Lübeck hat dem Roman und der Familie Mann eines der außergewöhnlichsten Literaturmuseen der Welt gewidmet und lässt hinter der weißen Barockfassade aus dem Jahr 1758 die Geschichte der Buddenbrooks lebendig werden. Das Buddenbrookhaus entstand anlässlich der Expo 2000 als weltweit einzigartiges Literaturprojekt.

Europäisches Hansemuseum
Tauchen Sie in die faszinierende Welt der Kaufleute im Mittelalter ein und erleben Sie den Aufstieg und den Fall der einstigen Handelsmacht. Im Hansemuseum wird europäische Geschichte lebendig. Die Hanse ist unumstritten ein bedeutendes Kapitel in der deutschen und europäischen Vergangenheit und heute noch gegenwärtig in den Köpfen vieler Menschen. Von ihrem Aufstieg zur Handelsmacht bis zu ihrem Fall verging ein halbes Jahrtausend.

Günter-Grass-Haus
„Ein schreibender Zeichner ist jemand, der die Tinte nicht wechselt.“ (Günter Grass)
Das Günter Grass-Haus ist ein Forum für Literatur und bildende Kunst. Der weltberühmte Nobelpreisträger hatte sein Sekretariat im selben Haus und lebte bis zu seinem Tod im April 2015 in der Nähe der Hansestadt. Das historische Gebäudeensemble in der Glockengießerstraße 21 ist somit der ideale Ort, um sein Schaffen in einer modernen Museumsarchitektur zu präsentieren. Die Sammlungsausstellung „Das Ungenaue genau treffen“ bietet immer wieder neue Einblicke in den Schaffensprozess des Künstlers und zeigt Verbindungslinien in seinen Wort- und Bildwelten auf. Darüber hinaus beleuchtet die Schau verschiedene, zum Teil kuriose Facetten aus dem Leben und Werk von Günter Grass.

Anrede
Vorname
Name
Telefon
E-Mail
Anzahl Jugendliche / Kinder
Anzahl Erwachsene
Nachricht
Datenschutz

Mit der Anmeldung für diese Veranstaltung erteile ich meine Einwilligung, dass die angegebenen Daten durch den Bücherpiraten e. V. gemäß Datenschutzerklärung erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Ich bin mir bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit widerrufen kann.

jetzt spendenSpenden