Nach oben scrollen

Der Welten-Express

von Anca Sturm

Laudation derJury für die Preisträgerin 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder,
wir freuen uns sehr, dass Sie heute zu unserer Preisverleihung gekommen sind.

Wir, die Bücherpiraten–Jury Yonna, Henriette, Ida, Mara, Ella, Mathilda, Felix, James und Carl saßen in diesem Jahr oft zusammen und sind schließlich zu dem Entschluss gekommen, dass dieses Jahr der Preis des Goldenen Bücherpiraten an das Buch „Der Welten-Express“ von Anca Sturm verliehen werden soll. 

Hier ein paar Sätze zum Buch:
In dem Buch „Der Welten Express“ geht es um ein besonderes Mädchen namens Flinn Nachtigall, das mit ihrer Mutter und ihren Brüdern in einer verlassenen Gegend lebt. Flinn hat einen Bumerang, mit dem sie Blechdosen treffen kann. Tag und Nacht sitzt Flinn an einem verlassenen Bahnsteig mit einer rätselhaften Postkarte, die sie von ihrem (Halb-) Bruder Jonte bekommen hat. Nur sie kann auf der Karte einen petrolfarbenden Zug erkennen. Die Schrift ist für alle sichtbar:

Nachtwind kommt auf,
Wenn man darauf beharrt,
nimmt verlässlich und bald
 der Express dich auf Fahrt!

Jonte ist seit zwei Jahren verschwunden. Flinn vermisst ihn sehr. Er konnte alle zum Lachen bringen und hatte immer einen Rat. Als Flinn mal wieder überlegt, was „der Express dich auf Fahrt“ bedeuten soll, kommt ein weißer und fast unsichtbarer Tiger angeschlichen und ein Zug taucht auf, in den Flinn springt! An dieser Stelle beginnt das Abenteuer für Flinn als blinder Passagier auf dem Welten-Express! Der Welten-Express ist ein Zuginternat, alle Schüler bekommen ihre Fahrkarten von fast unsichtbaren Tieren. Die Schüler sollen helfen, die Welt zu verbessern und der Zug fährt mit magischer Kraft. Flinn findet Freunde: Pegs, Kasim und den Kohlenjungen Fedor. Sie helfen ihr Jonte zu suchen. Aber da sind auch noch Garabina und die Schaffnerin Madame Florett und viele Geheimnisse…

Warum soll „Der Welten-Express“ den Goldenen Bücherpiraten bekommen?

Es ist ein Buch über Feinde und Freunde und Familie, in dem man viel über eine Familie herausfindet und wie traurig man sein kann, wenn ein Familienmitglied verschwunden ist. 

Während wir gelesen haben, hatten wir immer ein Bild vor Augen wie die Szene ausgesehen hat. Das Buch war sehr gut beschrieben. 

Wir mögen die folgende Szene am meisten, weil es keine bessere gibt und sie die spannendste Szene und auch der „Showdown“ ist: Es ist die Szene auf dem Zugdach, wo Flinn und Kasim Garabina beim Sternemessen sehen und etwas später Madame Florett Fedor einen magietechnologischen Bumerang an die Stirn drückt. Sie endet damit, dass Madame Florett bei einem Tunnel vom Zug fällt.

Unsere anderen Lieblingsszenen waren:

Die Szene, als Fedor Flinn den flüsternden Sternenhimmel zeigt. Sie ist magisch und romantisch.

Es ist ein neuer Hinweis, was mit Jonte passiert, als Flinn die Tickets der Phantom-Pfauen entdeckt.

Eine weitere Lieblingsszene ist, in der Flinn ihr Zugticket bekommt: Sie musste Abschied nehmen von ihren Freunden. Aber als sie mit Daniel aus dem Zug steigt, sieht sie schon wieder den weißen Tiger. Danach verschwindet er wieder. Als sie in die Hosentasche greift, holt sie eine Fahrkarte heraus für den Weltenexpress. Flinn steigt glücklich zurück in den Zug. Das ist in dem Buch das Happy End.

Man kann im Buch miträtseln, was als Nächstes passieren wird. Und es bleibt immer spannend. 

Wenn man das Buch liest, bekommt man Sehnsucht, mit einem Zug wie den Welten-Express durch die Welt zu reisen.

Beim Lesen des Buchs haben wir bemerkt, dass verschiedene Schriftarten vorkommen und man dadurch sieht, dass es etwas Wichtiges ist. 

Das Buch fesselt einen sehr und man wollte nie aufhören zu lesen.

Man lernt etwas Neues im Buch kennen, zum Beispiel wie das Leben in einem fahrenden Internat ist. Wir haben uns gefühlt, als ob wir in dem Zug drin wären. 

Außerdem haben wir viel mit Flinn mitgefühlt. Wenn Flinn traurig war, haben wir auch ein bisschen Traurigkeit empfunden. Meistens hatten wir allerdings gemischte Gefühle.

Unser Wahlablauf verlief so

Nachdem wir 14 Buchanfänge gelesen hatten, haben wir daraus die drei besten Bücher ausgewählt und dann die drei Bücher ganz gelesen. Es fiel uns schwer zu entscheiden, welches Buch gewinnt, haben es aber dann doch geschafft.

Das Buch war aber nicht durchgehend spannend und hatte auch Pausen, in denen man wieder ruhiger werden konnte. Es waren auch tolle Namen dabei. Es ist insgesamt lustig, spannend und gut zu lesen. Wir wollten unbedingt, dass das Buch „Der Welten-Express“ der Sieger wird. Wir finden es einfach super geschrieben.

Wir finden, es ist eine Kunst, so viel Fantasie in ein Buch zu stecken. Wir sind froh, dass es einen zweiten Teil gibt.

Der Welten-Express ist ein Buch mit neuer Technologie, der Magietechnologie. Es ist spannend und berührend. Ein Buch voller Magie und Fantasie.

 Und jetzt wünschen wir Ihnen noch viel Spaß beim Zuschauen und Zuhören.

jetzt spendenSpenden