Nach oben scrollen
  • Externer Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
    Externer Inhalt
    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Wir haben gewonnen!

Und zwar den 1. Platz beim Digitalisierungspreis des Landes Schleswig-Holstein in der Kategorie "Digitales Lernen".

Wir haben uns mit unserem Projekt "bilingual-picturebooks.org - Der flammende Fuchs" beworben und gestern haben wir in Kiel von Jan-Philipp Albrecht (Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung) auf einer wunderbaren Veranstaltung den Preis überreicht bekommen. Wir freuen uns sehr, sehr, sehr, sehr über diese Anerkennung und die Auszeichnung. Herzlichen Dank an die Jury und das Ministerium!

Digitalisierung und Leseförderung gehören zusammen.

Schon gestern auf der Veranstaltung haben wir gemerkt, dass die Kombination Leseförderung, bilinguale Bilderbuch-Werkstätten mit Kindern und Jugendlichen UND Digitalisierung verblüfft und für viele unerwartet ist. Für uns nicht. Im Gegenteil: Wir sind der Überzeugung, dass Leseförderung und Digitalisierung untrennbar miteinander verbunden sind. Nicht nur das Lesekomeptenz essentiell für die digitale Teilhabe von Menschen ist, sondern wir müssen mit Leseförderung auch die erreichen, die nicht mit einem Familienbücherregal aufwachsen. Namlich die Familien, Kinder und Jugendliche für die Lesen am Tablet oder auf dem Smartphone beginnt. 

Unser Projekt "1001 Sprache - bilingual-picturebooks.org" bietet diesen sehr einfachen Zugang zu Büchern. Jede*r kann auf die Website gehen und sich kostenlos das bilinguale Bilderbuch seiner oder ihrer Wahl herunterladen.

Darüberhinaus bietet das Projekt aber noch mehr: Kinder und Jugendliche schreiben und illustrieren die Bücher selbst. Dabei setzen sich die Workshop-Teilnehmer*innen zum einen mit dem Erzählen von Geschichten auseinander, darüberhinaus aber mit der Diversität von Sprachen und Kulturen und dem kreativen Einsatz von analogen und digitalen Techniken im intuitiven Mix.

Wie das aussehen kann, sehen Sie unten in dem Film am Beispiel des Bilderbuchs "Der flammende Fuchs". Der Film ist anlässlich der Preisverleihung entstanden und gibt einen wunderbaren Einblick in den Entstehungsprozess eines solchen Bilderbuchs.

Herzlichen Dank ...

... an all die begeisterten erwachsenen Leser*innen, die sich auf ein für sie oft ungewohntes Digitalabenteuer einlassen, weil sie Kinder und Jugendliche für das Lesen, für Geschichten, für Bücher begeistern wollen. Und sich immer wieder von unserer und der Begeisterung der Kinder und Jugendlichen anstecken lassen.

... an all die Kinder und Jugendlichen und ihre Ideen und ihre Kreativität, die die Seite zum Leben erweckt.

... an alle im Team der Bücherpiraten, die mit ihrem Einsatz dazu beitragen, dass solche Ideen Realität werden können.

... an alle Förderer*innen des Projekts: die am Anfang nicht mehr als eine Idee auf dem Papier hatten, dann eine Werkstatt, dann eine Website, dann Übersetzungen und uns geholfen haben, dass Projekt zu dem zu machen, was es jetzt schon ist.

Wie es weitergehen wird.

Das Projekt "1001 Sprache - bilingual-picturebooks.org" lebt von der Vielfalt: von unterschiedlichen Gruppen, die Bücher gestalten und sie der Welt und den Nutzer*innen der Website zur Verfügung stellen. So entsteht - mit Hilfe digitaler Methoden - ein großes Gemeinschaftsprojekt in dessen Zentrum Geschichten, Kreative Schreiben, (Vor-) Lesen und kulturelle Vielfalt steht. Damit noch mehr Menschen sich beteiligen, wollen wir Schulungen und Coachings in ganz Schleswig-Holstein anbieten, um Lehrer*innen, Erzieher*innen, Mitarbeiter*innen in Bibliotheken, Kinder- und Jugendtreffs auf dem Weg zu ihrem 1001-Sprache-Bilderbuchprojekt zu begleiten. Das Presigeld wird uns beim Start dieser Verbreitung in die Fläche des Landes ein Stückchen weiterhelfen können.

jetzt spendenSpenden